Die Bildungsarbeit der Umweltbildungsstätte findet in der Regel draußen statt, denn "Biosphärenreservat" ist das, was auf der Fläche passiert. Manchmal ist das Wetter aber zu schlecht für ein Programm vor der Tür, dann wäre eine Indoor-Alternative notwendig. Mit der Idee, ein Indoor-Spiel zum Biosphärenreservat Rhön zu konzipieren, das eine ganze Schulklasse beschäftigt und eine Spielzeit von ungefähr zwei Stunden hat, wurde eine Projektgruppe der Universität Erfurt beauftragt.

Die fünf angehenden Grundschullehrerinnen engagierten sich im "Studium Fundamentale" zum Thema Nachhaltigkeit. Diese Veranstaltung steht allen Studierenden offen und umfasst, neben einer Ringvorlesung, eine konkrete Projektarbeit. Auftraggeber dieser Projekte sind unterschiedlichste Gruppen aus dem Raum Erfurt und in diesem Semester zum ersten Mal die Umweltbildungsstätte Oberelsbach.

In einem ersten Treffen im Dezember wurde die Grundidee entwickelt, dass die Spielgruppen sich auf einem Spielfeld, das das Biosphärenreservat Rhön abbildet, fortbewegen. Die erste Gruppe, die das Ziel erreicht, hat gewonnen. Zur Fortbewegung beantworten die SpielerInnen Quizfragen, die je nach Schwierigkeit mit 1 bis 3 Punkten bewertet werden. Soweit, so einfach. Bis zu einem funktionierenden Spiel, das Spaß macht und auch noch Informationen vermittelt, waren noch einige Hürden zu bewältigen.

Im Januar 2019 sollte mit einer 5. Klasse aus Neuhof ein Probespiel stattfinden. Bis dahin erstellte die Projektgruppe über 70 Fragen zu den Themenfeldern Kernzone, Pflegezone und Entwicklungzone, außerdem eine Reihe von Matchaufgaben, die gespielt wurden, wenn zwei Spielfiguren auf dem gleichen Spielfeld landeten. Während es ersten Testlaufs wurden noch einige Spielregeln angepasst, bei der zweiten Spielrunde lief dann alles gut. Die Schulklasse war mit Eifer und Spaß dabei und die Rückmeldung der begleitenden Lehrkräfte war sehr positiv.

Mit der Präsentation des Spieles auf der Projektmesse in Erfurt fand das erfolgreiche Projekt seinen Abschluss. Wir bedanken uns bei den fleißigen und kreativen Studentinnen der Projektgruppe und freuen uns über ein neues, attraktives Bildungsmodul, das sicher auch für andere Standorte im Biosphärenreservat Rhön interessant ist.

Erste OBA-Gruppenreise nach der Krise sorgt für zufriedene Gesichter

Beitrag bei der Mainpost lesen.  ...

„Vernetzt fetzt“: Engagierte junge Menschen aus Biosphärenregionen in Deutschland und Österreich bündeln Erfahrungen und Ideen bei Projektschmiede in der Rhön

Unter dem Motto „nachhaltig leben und wirtschaften“ haben sich vom 6. bis 9. September 2019 junge Menschen aus ganz Deutschland und aus Österreich in der Umweltbildungsstätte in Oberelsbach getroffen. Beim ersten deutschsprachigen MAB Jugendforum haben die Teilnehmer – darunter auch junge Engagierte aus der Rhön – ihre Erfahrungen und Visionen nicht nur untereinander, sondern auch mit ...

Umweltbildungsstätte barrierefrei

Wer die Umweltbildungsstätte Oberelsbach besucht, kann diese in nahezu allen Bereichen barrierefrei erkunden. Dafür hat das Seminarhaus und Schullandheim im Naturpark und Unesco-Biosphärenreservat Rhön nun das Siegel "Bayern barrierefrei" erhalten. Schon beim Bau hat die 2012 eröffnete Umweltbildungsstätte Oberelsbach auf einen möglichst barrierefreien Zugang geachtet. "Auch Gäste mit ...

logorhoeniversum
­